„Ein Tesla Auto wird nächstes Jahr wahrscheinlich fähig sein zu 90% autonom zu fahren“

Elon Musk, CEO Tesla Motors 2014

Im Oktober 2016 wurde die neue Hardware des "Autopilot 2.0" von Tesla vorgestellt. Alle Informationen, die bisher zu diesem neuen System bekannt sind, können in unserem Blog-Artikel nachgelesen werden:

Weiterlesen im Blog: Autonomes Fahren mit dem Autopiloten – Gefahr oder Wundertechnologie?

Der bisherige Autopilot wurde im Laufe der letzten Jahre per Software-Update immer weiter verfeinert und bietet aktuell die folgenden Funktionen:

Die Summon-Funktion dient dazu das Fahrzeug in enge Garagen automatisch einparken zu lassen. Der Tesla kann dabei das Garagentor öffnen und fährt dann selbstständig in die Garage. Das ist insbesondere dann sehr praktisch, wenn man sich sonst aufgrund von Platzmangel in das Auto quetschen müsste.

Tesla Model 3 – Summon Funktion beim Model S

Die Summon-Funktion fährt das Auto selbstständig aus der Garage

Jedes Fahrzeug wird mittlerweile mit den für die Autopilot-Funktionen notwendigen Sensoren wie Radar und Kameras serienmäßig ausgestattet, das gilt auch für das zukünftige Tesla Model 3. Man kann also, selbst wenn man die Option nicht gewählt hat diese Funktion jederzeit freischalten lassen, ohne dass am Auto jemand herumschrauben muss. Die über die Autopilot-Hardware bereitgestellten Sicherheitsfeatures, wie etwa der Notbremsassistent oder die Seitenaufprallwarnung sind beim Model 3 auch in der Basisversion freigeschaltet.

Tesla Model 3 – Sensoren des Autopiloten

Der Autopilot sucht sich seinen Weg zum automatischen Spurwechsel

Sobald die Lenkautomatik des Autopiloten aktiviert wurde, sieht man im Display anhand von blauen Linien ob die Seitenlinien erkannt werden. Bei Problemen macht sich das Fahrzeug per Warnton bemerkbar und gibt die Lenkung an den Fahrer zurück. Auf Autobahnen funktioniert der Autopilot so gut, dass man hunderte Kilometer fahren kann ohne eingreifen zu müssen, was ein entspanntes Fahren ermöglicht. Natürlich sollte man immer bereit sein das Steuer zu übernehmen, selbst wenn die Autopilot-Software jetzt schon in vielen Situationen zuverlässiger und schneller reagiert als die meisten menschlichen Fahrer.

Tesla Model 3 – Erkennung der Straßenbegrenzung beim Autopilot

Blaue Linien bedeuten, dass die Straßenbegrenzung erkannt wurde

Elon Musk hat bereits angekündigt die aktuelle Autopilot-Hardware weiter zu verbessern, um damit ein vollständig autonomes Fahren zu ermöglichen, was mit der momentanen Sensor-Austattung des Model S und X noch nicht möglich ist, mit der des zukünftigen Model 3 jedoch schon.

Tesla Model 3 – Kameras und Sensoren des Autopilot

Radarsensoren und Kameras erfassen die Umgebung

Um sich ein besseres Bild der Möglichkeiten des Autopilots zu machen gibt es zahlreiche Videos auf Youtube, die auf teils sehr amüsante Art und Weise die Besonderheiten der Lenkautomatik erläutern: http://www.youtube.com/search

Tesla Model 3 – PfeilWeiterlesen: Features – Das bietet das Tesla Model 3



ImpressumDatenschutzRSS